Umsatz 2016

Was wir erreicht haben: Umsatz & weitere Zahlen 2016

Konzernumsatz stieg erstmals über 1 Milliarde Euro

Der Umsatz der Hansgrohe Group durchbrach 2016 erstmals die Grenze zur Milliarde: 1.029 Millionen Euro betrug der Konzernumsatz, was einer Steigerung von 6,7 Prozent entspricht. Den Erfolg verdankt die Hansgrohe Group ihren 4.785 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die sich täglich mit Leidenschaft und Innovationskraft einsetzen. Dazu tragen auch die Zeitarbeiter bei, die aus diesem Grund erstmalig bei der Gesamtmitarbeiterzahl berücksichtigt sind.

facts & figures – die Ergebnisse 2016 auf einen Blick

Performance:

  • Umsatz: 1.029,0 Mio. Euro (2015: 964,0)
  •  EBITDA* (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen):
    206,1 Mio. Euro (2015: 186,8)
  •  Cashflow: 106,6 Mio. Euro (2015: 142,4)

Innovationskraft:

  • Investitionen: 48,7 Mio. Euro
  •  17.230 lebende Schutzrechte insgesamt
  •  316 neu angemeldete Schutzrechte
  •  525 gewonnene Awards insgesamt

„Made in Germany“ und in der Welt zu Hause

Rund 80 Prozent der Produktion der Hansgrohe Group findet in Deutschland statt, in mehreren Werken, rund um den Stammsitz im Schwarzwald. 2016 investierte Hansgrohe 48,7 Millionen Euro, 43 Millionen Euro davon in Deutschland, unter anderem in das neue Technikum Offenburg oder das neue Forschungs- und Entwicklungslabor in Schiltach. Hansgrohe liefert in über 140 Länder auf allen Kontinenten und macht etwa 80 Prozent seines Umsatzes im Ausland. Das international breit aufgestellte Unternehmen bleibt dem deutschen Produktionsstandort treu und setzt darüber hinaus auf internationales Know-how und ein engmaschig abgestimmtes Qualitätsmanagement in allen Standorten rund um den Globus.

„Wir haben den Anspruch, maßgebend in Bezug auf die Qualität, das Innovationspotenzial und das Design zu sein“, erklärt Thorsten Klapproth, Vorsitzender des Hansgrohe Vorstands. „Dies sind verbindliche Leitlinien für die Hansgrohe Group, ganz gleich, ob es sich um Produkte der Marken AXOR oder hansgrohe handelt – alles in allem ein Selbstverständnis, für unser gesamtes Handeln.“ Hansgrohe ist innovativ – ein Team aus Erfindern kreiert Neuprodukte, die jährlich 25 bis 30 Prozent des Umsatzes generieren. Und auch im Design spielt das Unternehmen vorne mit: Im iF-Designranking, in dem über 2.000 renommierte Unternehmen bewertet werden, belegt Hansgrohe im Jahr 2016 den zehnten Platz, und liegt so im Umfeld von Apple und Nike.

Ein Unternehmen, zwei starke Marken, eine Richtung: AXOR und hansgrohe haben sich den Kernwerten Qualität, Innovation und Design verschrieben. Thorsten Klapproth: „Der Fokus liegt ganz klar auf unseren starken Marken, die beide mit einem neuen und geschärften Markenauftritt in das Jahr 2017 starten. AXOR und hansgrohe werden wir so kontinuierlich zu den Lieblingsmarken der Endkonsumenten in Bad und Küche weiterentwickeln, hier unseren Fokus setzen und unsere Ressourcen investieren.“

* BilRug Anpassung 2016: Umgliederung von 656.000 € vom außerordentlichen Ergebnis in den sonstigen betrieblichen Aufwand, auch für Vorjahre zur besseren Vergleichbarkeit.

Hansgrohe verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

OK
<% } //bolIsPublishMode %>