Ausstellung „Das Bad der 70er Jahre in Europa, Asien und Südamerika“

Copyright: Hansgrohe SE / KARLHUBERFOTODESIGN

19.06.2015

Ausstellung: Das Bad der 70er Jahre in Europa, Asien und Südamerika

Multikultureller Blick auf die Zeit des Aufbruchs, Ausprobierens und experimentellen Designs – Faszinierende Ausstellung am 18. Juni 2015 eröffnet

Dekorativ, bunt und nicht selten ausschweifend: das waren die 70er Jahre – eine Zeit der Entwicklung und des Aufbruchs, des experimentellen Designs und des Ausprobierens neuer Formen, Farben und Materialien. Auch die Bäder folgten ganz dem Zeitgeist. Die Ausstellung „Das Bad der 70er Jahre in Europa, Asien und Südamerika“ in der Hansgrohe Aquademie in Schiltach vergleicht Bäder unterschiedlicher Kontinente und zeigt auf, welche gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen die Badgestaltung beeinflussten.

Roman Passarge, Leiter der Hansgrohe Aquademie, entwickelte die Ausstellung in Zusammenarbeit mit den Architekten Budi Pradono aus Indonesien, Mathias Klotz und Eduardo Ruiz-Risueño aus Chile sowie Jörn Frenzel aus Deutschland. Arkas Förstner, föndesign, ist für die Gestaltung verantwortlich.


Gemeinsam mit zahlreichen Gästen eröffnete Roman Passarge gemeinsam mit den Kuratoren und Arkas Förstner am Donnerstag, dem 18. Juni 2015, die faszinierende Ausstellung: Sie sprachen dabei über den Einfluss dieser Zeit auf das Bad und über das Badezimmer als Motor und Spiegel der kulturellen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung ihrer Heimat. „Das Bad der 70er Jahre in Europa, Asien und Südamerika“ ist bis zum 3. April 2016 in der Hansgrohe Aquademie in Schiltach zu sehen.

Hansgrohe verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

OK
<% } //bolIsPublishMode %>