Die Hansgrohe SE errichtet am Standort Offenburg ein neues Kunststofftechnologiezentrum

23.03.2015

Neues Technikum stärkt Innovationskraft

Spatenstich am Hansgrohe Standort Offenburg

Die Hansgrohe SE investiert weiter in ihre Innovationskraft am Standort Offenburg: Für 1,4 Mio. Euro errichtet der Armaturen- und Brausenhersteller auf bestehendem Werksgelände ein neues Kunststofftechnologiezentrum, das sogenannte Technikum. Im Beisein von Thorsten Klapproth, Vorsitzender des Vorstands der Hansgrohe SE, und Offenburgs Oberbürgermeisterin Edith Schreiner wurde heute der erste Spatenstich gesetzt. Das Gebäude wird bereits Ende November bezugsfertig sein.

„In Offenburg befindet sich nicht nur das größte Armaturen- und Brausenwerk von Hansgrohe – zugleich bündeln wir an diesem Standort unsere Kunststoffkompetenz innerhalb unseres weltweiten Werksverbunds“, sagt Thorsten Klapproth. „Mit dem neuen Technikum bauen wir diesen strategisch wichtigen Bereich weiter aus. Damit schaffen wir eine wichtige Voraussetzung, unsere führende Rolle bei Innovation und Design und die Wettbewerbsfähigkeit unseres Unternehmens weiter zu stärken.“

Hansgrohe verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

OK
<% } //bolIsPublishMode %>