Hansgrohe Preis 2014: Efficient Water Design

25.06.2014

„Hansgrohe Preis 2014: Efficient Water Design“ an internationale Nachwuchsdesigner verliehen

Nachwuchswettbewerb im Rahmen des iF concept design awards 2014 zeichnet fünf visionäre Bad-Konzepte aus


Der diesjährige Wettbewerb um den Hansgrohe Preis für nachhaltige Designideen im Umgang mit Wasser ist erfolgreich abgeschlossen. Rund 180 Konzepte von Nachwuchsdesignern aus aller Welt hatten sich um die Auszeichnung beworben, die zum vierten Mal im Rahmen des internationalen Nachwuchswettbewerbs iF concept design award 2014 ausgelobt wurde. Die fünf besten Arbeiten wurden jetzt in Hamburg geehrt. Die Gewinner aus China, Schweden, der Tschechischen Republik und Deutschland teilen sich ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro.

In diesem Jahr zeichneten die Jurymitglieder Andreas Haug, einer der Gründer und Partner von Phoenix Design in Stuttgart, Axel Meißner, Hansgrohe Produktmanager, und Philippe Grohe zwei Konzepte aus Schweden und Deutschland aus: die 3-in-1 Lösung „Houdini“ und das Waschbecken „Puro“. Das Konzept „Houdini“ von Christoffer Ohlander (Konstfack University, Stockholm Schweden) überzeugte die Jury, weil es ein „unglaublich kompaktes Sanitärobjekt darstellt, das drei Funktionen vereint: Waschbecken, Dusche und Badewanne.“ Fabrice Höfgen von der Hochschule Darmstadt punktete mit „Puro – einem Waschbecken das ausdrückt, was es bewirken soll: wenig Wasserverbrauch.“

Hansgrohe verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

OK
<% } //bolIsPublishMode %>